Aktuelle Zeit: Do 18. Okt 2018, 22:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Die Bands 2014
BeitragVerfasst: Mo 1. Jul 2013, 19:59 
Administrator

Registriert: Mi 5. Jun 2013, 20:29
Beiträge: 22
Bilder: 396
Wohnort: Berlin
Ost+Front

ist eine Neue Deutsche Härte-Band aus Berlin.

Gegründet wurde Ost+Front 2008 von Patrick Lange (ex-Corvus Corax/Tanzwut/Schelmish).
2011 wurde Ost+Front einer breiteren Öffentlichkeit auf dem M'era Luna Festival zugänglich, das sie ohne eine vorherige Veröffentlichung und mit Chris L. (Agonoize) als Frontmann bestritten. Keine zwei Wochen später verließ Chris die Band, sein Platz wurde von „Herrmann Ostfront“ eingenommen, welcher bisher die Gitarre und den Backgroundgesang übernahm. Dies behinderte die zeitnahe Veröffentlichung des Debütalbums.
Am 10. August 2012 wurde das Debütalbum Ave Maria veröffentlicht. Dem Album ging das Musikvideo Ich liebe es voraus, das nicht nur in der Musikpresse auf kritische Reaktionen stieß, sondern wegen expliziten sexuellen Darstellungen die „ab 18“ - Freigabe von der FSK verweigert bekam. Nach einer Änderung erhielt das Album die Freigabe „ab 16“. Trotz dieser Einschränkung stieg das Album am 28. August für eine Woche auf Platz 68 der Media-Control-Albumcharts ein.[6] Das Album selbst stieß auf gemischte Reaktionen, Metal.de kritisierte, dass Ost+Front „ziemlich hemmungslos die Herrschaften von Rammstein“ kopieren würden, Legacy.de urteilte, dass „trotz der teils gewöhnungsbedürftigen Texte [...] und der eher amüsanten Optik [...] das Provokationspotential – das der Band anscheinend so wichtig ist – eher gering“ bleiben würde. Gleichwohl wurde die Musikqualität und Kurzweiligkeit gelobt. Ende 2012 folgten Clubkonzerte in mehreren deutschen Städten, im März 2013 folgten erstmals zwei ausländische Gastspiele. Von April bis August desselben Jahres traten Ost+Front auf mehreren großen Festivals der Schwarzen Szene, wie dem Blackfield Festival und dem M'era Luna Festival auf.
Ende September 2013 veröffentlichten Ost+Front die EP Bitte schlag mich, die auch eine Coverversion von Falcos Hit „Out of the Dark“ enthielt.
Am 24. Januar 2014 erschien das zweite Album Olympia, das auf Platz 25 der Media-Control-Albumcharts einstieg. Musikreviews.de bezeichnete das Album als eine stellenweise bewundernswert perfekte Kopie von Rammstein, die jedoch qualitativ weit hinter diesen zurückbliebe und dessen Texte nicht zum Nachdenken, sondern zum Fremdschämen anregen würden. Das Szenemagazin Tombstone und Mindbreed kamen zu einem differenzierteren Ergebnis, und lobten die tiefgründigen Texte und die Liebe zum Detail. Ost+Front hätten sich im Vergleich zu ihrem Debüt musikalisch weiterentwickelt und ein „brachiale(s) Gesamtpaket für Freude des schwarzen Humors“ abgeliefert. Auch das englischsprachige Onlinemagazin Reflections of Darkness beurteile das Album positiv, kam jedoch zu dem Schluss, dass all diejenigen, die nicht gerade Fans der Band und ihrer Musik seien, dem Album schwerlich etwas abgewinnen könnten (On the other hand if such kind of music can’t be called as one of your preferences, it will be hardly possible to find something really great for you on the release).

Musikalisch sind Ost+Front der Neuen Deutschen Härte zuzuordnen. Ihre Musik erinnert inhaltlich wie musikalisch stark an Rammstein. Songs sind oftmals gesellschaftskritisch oder beschäftigen sich mit den Abgründen von menschlicher Psyche und Verhalten.
„OST+FRONT klingen nicht nur wie RAMMSTEIN, sie adaptieren auch deren Songs. Das eklatanteste Beispiel hierfür ist "Ost+Front 2014", das sich aus "Moskau" (Musik) sowie "Links 2 3 4" und "Rammlied" (Text) zusammensetzt.“
– Philipp Walter: Musikreviews.de
„[Rammstein] könnten sich fragen: Wann haben wir das denn aufgenommen? Oder auch: Verdammt, wieso haben wir es nicht aufgenommen?“
– Kym Gnuch: Sonic Seducer

Aktuelle Besetzung

Gitarre : „Gernhardt von Brüh“
Tasten, Trommeln : „Eva Edelweiß“
Gesang : „Herrmann Ostfront“
Bass : „Wilhelm Rotlauf“
Gitarre : „Siegfried Helm“
Schlagzeug : „Fritz Knacker“

Video Link:
http://www.youtube.com/watch?v=LH61_Dpfcfw

http://www.ostfront.tv/

Bild




VLAD IN TEARS

Vlad in Tears was formed in 2005 in Italy when Kris Vlad (vocals & piano) invited his brothers Lex (guitar) and Dario (bass) to join him on this dream to create music inspired by sentiments and emotions. The line-up was completed with their long time friend Alex on drums.
As a common agreement they’ve named the band Vlad in Tears once it had a personal appeal to the style all members wanted to feature in their music: authenticity, beauty, darkness and aggressive Rock. Not after long, the first live presentations of the new founded band have started to attract several people who enjoyed the music and the concept it brought to the local scene.
It hasn’t taken much to Vlad in Tears getting more interest from the market and media what allowed the band to do an extensive touring through countries like Italy, Czech Republic, Norway and the UK. Their first demo tape “After the End” recording also dates from this time. The 10 tracks demo wasn’t aimed to be commercialized once Vlad in Tears meant to gift their growing loyal audience to have something to bring back home after experiencing a live show from the band.
What was a simple tribute from the band to the fans has raised the curiosity from the media as the several reviews and interviews can prove. Unintentionally, Vlad in Tears’ got on the spotlight and the Aural Music record company has offered them a deal to release their first full length: Seed of Ancient Pain in 2007 which was acclaimed as the “ Best Gothic Indie Release” of that year.
An extensive promotion has followed as Vlad in Tears continued its path to the top. The couple of years after their first album have been of intensive work but again with a positive feedback from both audience and media. It’s also been the period the band has debuted touring through the USA, New Zealand, Australia, Germany, the previous Yugoslavia and Romania. No wonder their second full length “Underskin” (Hellfest Records) was released in 2009 and the tracks “You’ll Burn my Dream”, “You’ll Come Back to Me” have reached the charts.
In 2011, “Welcome to Vladyland” came to the stores bringing an entire new musical approach from Vlad in Tears. The full length released by Echozone has amongst its major features the versatility and depth the band developed for this work. Several concerts have promoted this new moment throughout Germany and the single “Here Comes the Rain” has been highlighted with an outstanding video.
On the sequence, Vlad in Tears’ faced a very difficult moment with the replacement of Lex for Antonio Tari on the guitar. It has indeed contributed for the musical rearrangement the band has promoted: a darker, heavier and more powerful sound. In December of that same 2012, the 3 tracks EP entitled “Night in Vladyland” has presented another new facet of Vlad in Tears. The single “Fallen Angel” proved how authentic those changes have been to the band and the media agreed: Vlad in Tears’ become even more broadcasted, opening path to their live performances at the German Festivals XSolidus and Dark Rock.
The tale doesn’t end in here once Vlad in Tears is expected to release their following up later on in 2013. The band is currently managed by Mordhorst Music and soon more chapters of this dark and loud melodic story will come.

by Ana Leary
For more Information please contact office@mordhorst-music.com

Video Link :
http://www.youtube.com/watch?v=-ZjJDxOdHpM

http://www.vladintears.com/

Bild




EDEN WEINT IM GRAB

Eden Weint Im Grab haben sich mit ihren bisherigen 5 Alben als eigenständige Band mit ernsthaftem künstlerischem Anspruch in der Schwarzen Szene etabliert. Die Berliner vereinen Gothic, Dark/Black Metal, Doom, Jahrmarktsmusik und Hörspielelemente und entführen ihre Hörer in eine geheimnisvolle, skurrile Zwischenwelt zwischen Diesseits und Jenseits. Passend zur aktuellen Veröffentlichung “Nachtidyll – Ein akustisches Zwischenspiel” sind Eden Weint Im Grab, die in der Vergangenheit bereits “Newcomer des Monats” im Orkus und Zillo waren, zusätzlich zu ihren Metal-Shows auch unplugged unterwegs und werden dabei kammermusikalisch durch Geige und Cello unterstützt.

In der Vergangenheit hat die Band die Bühne bereits mit großen Namen wie Opeth, Samael, Amorphis, Letzte Instanz, Secrets Of The Moon, Diary Of Dreams, The Vision Bleak, Krypteria, Megaherz, Das Ich, Lacrimas Profundere oder Nachtblut geteilt. Alle 5 Alben fanden bei Fans und Presse stets positiven Anklang, wovon nicht zuletzt über 60.000 Free-Downloads des Debüts “Traumtrophäen Toter Trauertänzer” (2004) bis heute zeugen.

Eden Weint Im Grab, das ist Musik poetisch, melancholisch, romantisch, morbide und finster wie die Nacht …

Die Band

Alexander Paul Blake – production, screams, guitar, bass, programming
Marco Eckstein – guitar
Motte – guitar
Zeus X. Machina – drums
Markus Freitag – cello
Kathrin Bierhalter – violin

Video Link :
http://www.youtube.com/watch?v=IuJhjfzeGIc

http://edenweintimgrab.wintersolitude.de/

Bild




SILBERSCHAUER

Silberschauer, eine Band aus Berlin findet Ihr musikalisches Zuhause im NDH / Gothic.Metal Gegründet wurde Silberschauer im November 2007 von Stephan Troscheit dem Sänger und Allyster T. Nightwind dem Gitaristen der Band.
Ungeplant und spontan bekam das Soloprojekt von Stephan dem von Allyster den Vorrang und der Weg für Silberschauer war geebnet. Den Namen Silberschauer brachte Stephan bereits mit in die neue Formation. Namensgeber waren Bekannte und Freunde vom Frontmann.
Sie befanden die Musik für schaurig, irgendwie Rammsteinig aber wenn man es vergleichen will, nicht ebenwürdig. Dies veranlasste das Urteil mit einer Silbermedaille zu behängen und Silberschauer ist geboren.
Live bietet die Band eine Show die sehr Aussagekräftig die Songs untermalt. Wer eine Darbietung erwartet, wo der Frontmann gelangweilt mit seinem Mikrofon spielt, der ist definitiv falsch auf einem schaurigen Konzert

In der aktuellen Besetzung spielen

- Stephan Troscheit Sänger
- Allyster T. Nightwind E-Gitarre
- Jan „LUBI“ Lubitzki Schlagzeug
- Lia Silverlight Keyboard
- Rhavin Grobert Bass

Diskographie

Silberschauer veröffentlichte:
2011 Das 1. Album Warum
2012 Die Single Meine Töchter
2013 Das 2. Album Zyklus

Video Link :
http://www.youtube.com/watch?v=Lkp7iP6Jcto

http://silberschauer.de/

Bild




LICHTSCHEU

Gothic Metal aus Norddeutschland

Die Musiker der Gruppe Lichtscheu aus Schleswig-Holstein haben einen musikalischen Cocktail gemixt, der angenehm trunken und gleichzeitig süchtig macht. Die Mischung besteht u.a. aus drei auffälligen Bestandteilen: Poesie, Melancholie und einem gelungenen Gleichgewicht zwischen harten und zarten Tönen. Ihre Musik ist ein einziges Plädoyer für die Schönheit der Nacht.

Nach unruhigen Jahren, die vor allem durch ein personelles Puzzle-Spiel geprägt waren, ist nun Ruhe eingekehrt. Um die Veränderungen innerhalb der Band auch mit einem neuen Namen deutlich zu machen, wurde offiziell im Februar 2011 aus Lady Chaos die Gruppe Lichtscheu.

Gründung der Band war irgendwann um 2005. Da nur wenige Gründungsmitglieder noch dabei sind, liegt das genaue Datum passend zum Konzept im Dunkeln.

Video Link :
http://www.youtube.com/watch?v=DuwdHqA3D30

http://www.lichtscheu-musik.de/wp/

Bild




DÜSTERPIANO

Brachialer Gothic Rock, Grunge und Metal

Kurzbeschreibung: Instrumentales Klanggemetzel auf Piano & Schlagzeug

Das Musik-Magazin The Spine, Berlin schreibt zum letzten Auftritt von DÜSTERPIANO auf dem WGT 2012:
"Ein Mann, ein Piano – beides in Schwarz. Im Hintergrund sitzt ein Mann am Schlagzeug. Angekündigt wurde das DÜSTERPIANO bei strahlendem Sonnenschein. Ich war neugierig auf das was folgte, und wurde nicht enttäuscht. DR. OLIVER NIEMZIG spielt das DÜSTERPIANO souverän und ohne Mitleid. Metal, Hardrock, Gothic, Alternative Rock – alles wird unter den Tasten zu einem Klanggemetzel für die Ohren und der Kopf zuckt im Takt. Neben der instrumentellen Interpretation anderer wartete das DÜSTERPIANO auch mit eigenen schweren, dunklen Schätzen auf. Ein beeindruckendes Erlebnis mit bleibenden Erinnerungen."
Quelle:
http://www.the-spine.de/live/wave-gotik-treffen-2012

Mit seinen extravaganten Instrumental-Adaptionen ausgewählter Titel beispielsweise von Nirvana, Soundgarden, Type of Negative, Lacrimosa, Rammstein, Die Apokalyptischen Reiter, System of a Down, Dimmu Borgir aber auch Falco, Die Ärzte und extravaganten eigenen Titeln hat sich der Dresdner Pianist Dr. Oliver Niemzig bereits regional und überregional in der Herzen unzähliger Gothics und Metalheads gespielt.

Zu erleben war DÜSTERPIANO unter anderem auf den Wave Gotik Treffen 2010, 2011, 2012 und 2013 in Leipzig, auf den KonturKonzerten 2011 in Cottbus, auf RespektRockt Dresden 2011 und 2012, in theARTer Berlin 2012 zusammen mit Eden weint im Grab, Adversus bzw. mit Vic Anselmo und Antimatter, als als Support zu Die Apokalyptischen Reiter in Berlin am 16.02.2013, sowie auf dem Metal Open Air GAHLENMOSCHT 2013 in Brandenburg.

Am 05.04.2014 darf sich das interessierte Szene-Publikum auf ein verfeinertes klangliches Novum freuen: Denn die Piano-Klänge werden bei einigen Titeln mit Hilfe einer technischen Finesse durch einen fetten groovigen E-Gitarren-Sound ergänzt, der die Bude zum Wackeln bringt und das Ganze somit Headbanging-tauglich macht!

An alle Metalheads unter dem Publikum für den 05.04.2014.: Neben etlichen kultigen Gothic-, Grunge- und Alternative Rock-Nummern könnt Ihr schon einmal damit anfangen Euch DÜSTERPIANO-Adaptionen zu Titeln von The Kovenant, System of a Down, Dimmu Borgir, Alestorm, aber auch Prodigy, Rage against the Machine, sowie brachiale eigene dunkle DÜSTERPIANO-Schätze mit dieser fetten E-Gitarren-Baß-Sound-Abwürzung vorzustellen...

Video-Link:
http://www.youtube.com/watch?v=D9VOD1Vcxlo


http://www.duesterpiano.de/

Bild

_________________
Der beste Feind ist immer der von dem mans nicht meint !


Nach oben
  Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de